Home Tags Posts tagged with "Linsen"

Linsen

0 2775

 

Das Low-Carb-Rezept Linsen mit Spinat, Ziegenkäse und Shrimps, Linsen mir Spinat und Shrimps ist eine gesunde und sehr leckere Hauptmahlzeit, schnell umgesetzt und bedarf keiner langen Vorbereitung.

Der Geschmack der Linsen harmoniert ganz ausgezeichnet mit dem Spinat. Die Shrimps geben der Speise gemeinsam mit der Muskatnuß eine nussige Note. Ich mag es lieber etwas schärfer, was diese Speise nur bereichert.

Linsen sind hervorragende Helfer, den Verdauungsapparat zu putzen. Der Spinat ist ebenfalls wegen seiner pflanzenschützenden Inhaltsstoffe sehr gesund. Das Gericht ist gut für die Cyanitische-Diät geeignet. Bitte nur nicht mit dem Öl und dem Ziegenkäse übertreiben.

 

You like it? Danke - Felix Cyano


Linsen mit Spinat und Shrimps

Zubereitungszeit für das Low-Carb-Rezept Linsen mit Spinat, Ziegenkäse und Shrimps ca. 30 Minuten.

Zutaten

1/3 Linsen
2/3 Spinat
Shrimps
100 bis 200 Gramm Ziegenkäse
100 Gramm Joghurt
eine Zwiebel
eine Knoblauchzehe
eine Peperoni
Olivenöl
Chili
Salz, Weinessig, Muskatnuß, Oregano, frische Petersilie oder Schnittlauch

____________________________________

Olivenöl in die Pfanne geben und erhitzen. Knoblauch, Zwiebel und Chili fein hacken und im Öl anrösten. Linsen und Peperoni in die Pfanne geben, kurz anbraten und mit Wasser ablöschen, dass sie knapp bedeckt sind. Mit Salz, Oregano, Muskatnuß und Essig anwürzen. Linsen leicht köcheln lassen. Linsen saugen schnell das Salz auf, so dass die Finale Würze erst am Ende erfolgt.

Nach ca. 10 Minuten den vorbereiteten Spinat dazu geben und gemeinsam weiter köcheln lassen. Ab und zu die Linsen prüfen, ob sie bißfest sind. Achtung, die Linsen nicht zu weich werden lassen. Sie sollen noch schnurpsig bleiben.

In der Mitte den Pfannenboden frei machen und dort den zerbröselten Ziegenkäse mit einem extra Tropfen Öl sanft anbraten lassen. Der Ziegenkäse wird entweder nur weich gemacht oder krustig rustikal angebraten. Danach den Käse mit der restlichen Masse durchmischen und mit Oregano, Salz, Muskat und Essig final abschmecken. Die Linsen und der Spinat drehen beide leicht ins Basische. Daher ausreichend mit Essig ansäuern. Der Spinat sollte eine leicht säuerliche Note erreichen. Für einen etwas milderen und cremigeren Geschmack kann man zum Schluß noch ein bis zwei Eßlöffel Joghurt unterrühren.

 

Vor dem Servieren mit frischen Kräutern und einem Klacks Joghurt garnieren.

Dieses Gericht schmeckt abgekühlt auch als Salat ganz ausgezeichnet. Dann entwickelt sie eine leichte Note nach Lammfleisch, die wunderbar mit dem Oregano, dem Spinat und dem ganzen Rest auf hervorragende Weise harmoniert – sehr sehr lecker!!!

[catlist name=Rezepte]

0 2770

Trismegistos Rezept No. 108

 

Zutaten:

– Hummus (ein Cyano-Rezept dafür gibt es  hier)
– Sesam-Körner, Pinienkerne, Cashewnüsse
– Linsen
– Suppengrün
– Petersilie
– Minze
– Kiwi
– Zwiebel, Zwiebellauch
– Joghurt (möglichst sauer)
– Färber-Distelöl, Olivenöl
– Gewürze: Schwarzkümmen, Kreuzkümmel, Oregano, Chili-Schoten, Curcuma, Knoblauch, Zitrone, saurer Apfel, frische Muskatnuss
– Als Dipplöffel: Mohrrüben, Paprikaschoten, Selleriestauden, Chicoree, Salatblätter

Dauer: 10 Minuten

_______________________________________

Diese leichte Salatvariante läßt fast jedes Hauptgericht weit hinter sich. Das Geheimnis ist die Vielfalt der geschmacklichen Sensationen. Rezept No. 108 ist ein Paradebeispiel für die Vermählung geschmacklicher Zauberei mit einem Breitband den Organismus unterstützender Bestandteile.

Das Rezept für Hummus bitte hier aufrufen.

Grundlage bilden drei Komponenten, saurer Joghurt, scharfer minziger Hummus und würzige Linsen. Beim Servieren den Hummus neben dem Joghurt platzieren. So kann der Joghurt nach persönlichem Geschmack mit dem Hummus vermischt werden. Die Speise wird reihum vermischt. Dabei wird in der Dominanz der einzelnen Elemente variiert.

Als Joghurt verwende ich 1,5%ige Öko-H-Milch der mit Bifidus Bulgaricus angesetzt wurde. Zur Herstellung kommt ein preiswerter Mini-Inkubator zum Einsatz. In ihm können in einer passenden Schüssel bis zu zwei Liter Joghurt hergestellt werden. Die Bruttemperatur habe ich auf 31 Grad Celsius eingestellt. So entsteht nach anderthalb bis zwei Tagen ein sehr kräftig saurer Joghurt.

Die Linsen sind mit Suppengrün kalt angesetzt. Ich lasse sie nur so lange vorsichtig köcheln bis sie bissfest sind. Die Linsen schmecke ich mit Salz, Apfelessig, Kreuzkümmel und Oregano ab. Den Linsen wird ein Feuerwerk scharfer Würzen und Schoten zugesetzt. Ich präferiere einen Mix aus Schoten mit unterschiedlicher Schärfe.

Der Joghurt, gleich neben den Linsen arrangiert, dient gleichzeitig als Feuerlöscher, sollte es doch einmal zu scharf werden. Einfach etwas Joghurt im Mund zergehen lassen und schon ist die Schärfe wieder weg. Ich mische mir bereits auf dem Teller eine perfekte Schärfe zusammen. Insofern sollten die Linsen etwas schärfer gewürzt sein, dass auch noch der Joghurt in der Komposition Platz findet.

Als geschmackliche Finesse werden verschiedene Nüsse bzw. Kerne über dem Arrangement verteilt. Hier die Garnierungen: Sesam-Körner, Pinienkerne, Cashewnüsse und Schwarzer Kümmel (Königskümmel, das sind die schwarzen Samen auf dem türkischen Fladenbrot), Petersilie, Minze, Kiwi (möglichst noch nicht ganz reif und ehr säuerlich bis sauer).

leichter und gesunder Salat

Trismegistos No. 108

Zusätzlich können zum Dippen löffelartig geschnittene Gemüse angeboten werden (Mohrrüben, Paprikaschoten, Selleriestauden, Chicoree, Salatblätter etc.).

Als Vorspeise ist dieses Rezept nicht zu empfehlen. Es sein denn, man nimmt für das Hauptgericht die Herausforderung an. Als Nachtmahl hingegen ist No. 108 perfekt.