Grippe Viren – die zweite Bescherung: Vogelgrippe kehrt zurück

//Grippe Viren – die zweite Bescherung: Vogelgrippe kehrt zurück

Ein Virus ist zurück, die Vogelgrippe. Nach der Schweinegrippe ist nun HSN1 – die Vogelgrippe – wieder gut für die Prophezeiung einer Pandemie. Und wieder kann die Welt nur durch Produkte der Pharmaindustrie gerettet werden. Welch ein Traum, global müssen alle Menschen und alle Vögel geimpft werden. Die Dilemma-Rethorik dsr Artikels – Vogelgrippe: Fünf Fragen zu HSN1 – legt jedefalls diese Überlegung nahe. 

Dramatisch an dem verlinktem Text ist weniger die Bedrohung als die Dokumentation des Ausmaßes, wie unwissend die Wissenschaft ob der beobachteten Vorgänge eigentlich ist.

Vielleicht hilft ja folgendes Modell, das Phänomen Virus besere einzzuordnen: Ein Virus ist ein winziger Eiweißbaustein der in der Lage ist RNA-Transkription zu manipuloeren. Er greift also in einen biologischen Prozess ein, der sowieso bei allen Lebewesen der Erde abläuft – bei fast allen. Radioaktiv behandelte Mikroben sind mit einem Schlag die RNA-Transkription los: siehe meinen Post  zum Thema. Viren können diesen Organismen nichts mehr anhaben – sie können nicht mehr in den Zellteilungsprozess mutagen eingreifen. 

Es könnte also die Überlegung nahe liegen, dass ein Virus nichts anderes ist als der Samenpollen eines Parasiten – eines einzelligen Protisten. Er setzt sich auf seinem Wirt nieder und beginnt seinen Bauplan zu reproduzieren. Und alles was er machen muss ist, den aktuellen Parasiten aus seiner dominanten Position zu verdrängen, die RNA-Transkription zu organisieren. Der bereits siedelnde Parasit findet das ziemlich uncool und beginnt seinerseits den Eindringling zu jagen. Der Wirt selbst – als eigentlich unbeteiligter Dritter – wird zum eigentlichen Opfer. Die „Schlägerei2 zwischen den konurrierenden Parasiten kann für ihn zur tödlichen Bedrohung werden, wei sein „Imunsystem“ vollkommen aus dem Ruder läuft Das findet beim Menschen bevorzugt statt, wenn er gegen die Aktivitäten seines Parasiten besonders anfällig ist: wenig UV-Licht und die Zufuhr vieler Kohlenhydrate. Das ist ein Klassiker zur Weihnachtszeit. Denn Weihnachtszeit ist „Grippezeit“.

Klingt plausibel und ist naheliegend. Es gibt nur einen Haken. Außer mir ist wohl kaum jemand der Meinung, dass (fast) alles Leben auf der Erde bereits vorgeburtlich tief in seinenr Zellstruktur von einem Parasiten besiedelt ist. 

www.spektrum.de

Inzwischen ist bekannt, dass das tödliche Vogelgrippevirus eine menschliche Pandemie verursachen kann. Darum ist es umso dringender, die verbleibenden offenen Fragen zu klären.

Urknall: Bis zur letzten Formel – Spektrum.de

undefined

Urknall: Bis zur letzten Formel – Spektrum.de

undefined

2013-10-17T10:56:49+00:00By |