Low-Carb-Rezept Rosenkohl mit Chili und Ziegenkäse

/, Rezepte/Low-Carb-Rezept Rosenkohl mit Chili und Ziegenkäse

Das Low-Carb-Rezept Rosenkohl mit Chili und Ziegenkäse ist eine Verneigung vor dem Rosenkohl. Rosenkohl  ist eines meiner absoluten Lieblingsgemüse. Doch leider scheint deutschen Köchen und Müttern nur die gedünstete oder gekochte Variante geläufig zu sein. Der Garprozeß läßt dieses wunderbare Gemüse jedoch einfach nur schlabberig und fade werden. Was liegt also näher, dem Rosenkohl ein cyanitisches Rezept zu spendieren. Auch dieses Rezept ergibt eine sehr leckere Speise, die für eine kohlenhydratferne Kost gut geeignet ist.

 

Zutaten:

– frischer Rosenkohl
– eine Zwiebel
– Knoblauch
– roter Chili, eine rote Peperoni
– Ziegenkäse
– Joghurt
– Sonnenblumenöl oder Olivenöl
– Salz, Schwarzkümmel und frische Muskatnuß, Zitronensaft

_________________________________

 

Beim Low-Carb-Rezept Rosenkohl mit Chili und Ziegenkäse zuerst den Stil von den Rosenkohlröschen abschneiden und die Röschen halbieren. Die Zwiebel, den Knoblauch, die Peperoni und die Chili fein schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen und den Knoblauch, die Peperoni, die Chili und die Zwiebel anbraten. Den Rosenkohl dazu geben und alles bei guter Hitze durchbraten. Nicht zu heiß, der Rosenkohl soll nicht anbrennen, aber auch nicht zu kühl, es soll ja gar werden. Nach zwei Minuten Salz und Schwarzkümmel dazu geben. Danach reichlich Muskatnuß darüber reiben und unter Schwenken und Rühren ca. 10 Minuten garen. Jetzt den Ziegenkäse zerbröseln und in der Mitte der Pfanne zu einer weichen Masse erhitzen. Den Rosenkohl und den Ziegenkäse in der Pfanne

Low-Carb-Rezept Rosenkohl mit Chili und Ziegenkäse

Low-Carb-Rezept Rosenkohl mit Chili und Ziegenkäse

verrühren und bei geringerer Temperatur ca. weitere 10 Minuten garen lassen.

Zum Servieren Cashewkerne oder Erdnüsse mit einem Messer zerdrücken und über den Rosenkohl streuen.

Als Beilagen empfehle ich Joghurt und einen kleinen Salat. Zu dieser Speise passen Fisch, Huhn und Rindfleisch. Da die Speise sehr sättigend und wohlschmeckend ist, kann darauf aber auch verzichtet werden. Den Joghurt kann man auch final unter den Rosenkohl mengen. Die angenehme Säure und Konsistenz harmonieren perfekt mit den Röschen. Unbedingt noch mit reichlich Zitronensaft abschmecken. Das Gericht wird sonst zu basisch und bleibt im Hals stecken.

Die Farbkombination aus dem tiefen Grün des Rosenkohls und dem knalligen rot der Feuerschoten ist ein echter Hingucker.

Diese Speise gewinnt zusätzlich, serviert man sie abgekühlt als Salat.

2014-06-01T21:27:42+00:00By |