Rote Beete-Zucchini-Rucola-Salat

/, Ernährung, Rezepte/Rote Beete-Zucchini-Rucola-Salat

Zutaten:

Eine Zucchini, eine Rote Beete Knolle, eine Packung Rucola-Salat, eine halbe Zitrone oder Limette, eine kleine Handvoll Sauerkraut, ein magerer Mozzarella, ein bis fünf größere Chilischoten, ein Stück Hartkäse zum drüber raspeln, Apfelessig, Olivenöl, Schwarz- Königskümmel, Sesamkörner, Salz.

______________________________________

Bei diesem Rezept geht es neben dem vorzüglichen Geschmack auch ums Auge. Garniert wurde er in Anlehnung geheimer Träume hungernder Mägen. Dieser Salat schmeckt besser als jede Torte und übersteigt doch im Schmelz, den Farben und der geschmacklichen Intensität ein jedes dieser Gebäcke.

Selbstverständlich kann dieser Salat als vollwertiges Abendbrot innerhalb einer Diät genossen werden. Als Dipp eignet sich magerer Joghurt.

Zunächst dem Rucola die Füße wegschneiden und dann noch einmal halbieren (insgesamt zwei beherzte Schnitte durch das ganze Bündel). Bitte den Salat nicht abspülen, er wird nie wieder so knackig wie zuvor!

Die Zucchini und die Rote Beete Knolle in so dünn wie mögliche Scheiben schneiden. Am besten eignet sich ein großes asiatisches Küchenmesser mit einer sehr breiten Klinge. Die Rote Beete Scheiben noch einmal halbieren. Alles in die Salatschüssel geben.

Das Sauerkraut klein schneiden und dazu geben. Je nach Geschmack können Chilischoten dazu gegeben werden. Diese auch in dünne Scheiben schneiden.

Für das Basis-Dressing zwei Esslöffel Weinessig, zwei Esslöffel Olivenöl oder Färber Distelöl, eine klein geschnittene und zerpresste Knoblauchzehe, die Chilischotenringe, Schwarzkümmel, Salz und Pfeffer in einer Tasse gut durchquirlen bis das Öl mit dem Essig emulgiert (Emulsion aus dem Öl und dem Wasser).

Gut über dem Salat verteilen und vorsichtig von außen unter den Salat heben und in der Mitte hochheben. Das Ganze eine Minute weiter vermengen.

Dann am besten eine halbe Stunde stehen lassen. Es geht aber auch frisch weiter.

Jetzt den Mozzarella in Scheiben schneiden und halbieren. Die Scheiben im Ring um den noch einmal durchmischten Salat garnieren. Auf den Mozzarella kommt jeweils eine Johannisbeere.

Aprikosen-Radieschen-Salat

Aprikosen-Radieschen-Salat

Schließlich wird mit Sesam, Schwarzkümmel und dem geraspelten Hartkäse das letzte Finish gegeben.

 

Voila, bon appétit

2014-06-01T21:35:01+00:00By |